Archiv

21.07.2008, 12:23 Uhr
Boxhorn begrüßt Möglichkeit zur Trauung auf Schloss Doberlug
Doberlug-Kirchhain. Der CDU-Stadtverordnete Thomas Boxhorn begrüßt, dass nun doch Trauungen auf Schloss Doberlug möglich sind. Boxhorn brachte vor fünf Jahren die Möglichkeit, Brautpaaren die standesamtliche Hochzeit auf Schloss Doberlug zu ermöglichen, in eine öffentliche Diskussion ein. Damals wurde der Vorschlag Boxhorns, das Standesamt auf Schloss Doberlug zu verlegen, von der Spitze der Verwaltung Doberlug-Kirchhains sehr stiefmütterlich behandelt und verlief im Sande. Das nun doch Eheschließungen auf Schloss Doberlug - dem historischen Gelände in der sächsischen Perle Brandenburgs - möglich sind, begrüßt der Stadtverordnete Thomas Boxhorn außerordentlich. Die erste Vermählung am kommenden Freitag wird der Bürgermeister der Stadt Doberlug-Kirchhain Bodo Broszinski persönlich vornehmen. Berührungspunkte mit Doberlug-Kirchhain hatte der Bräutigam Holger Paul bereits dadurch, dass er u.a. an dem Stadtentwicklungskonzept Doberlug-Kirchhains mitwirkte. Der CDU-Stadtverordnete Thomas Boxhorn wünscht dem zukünftigen Ehepaar für die gemeinsame Zukunft alles Gute.
aktualisiert von Boxhorn Thomas, 23.12.2008, 14:55 Uhr